Skifahren

Sonntag, den 28. Oktober 2007 um 10:25 Uhr
Skifahrer im freien Gelände
Skifahrer auf der Elsigenalp (Schweiz)
Skifahrer, die sich auf die Abfahrt vorbereiten
Beim Skifahren, in Österreich oft auch Schifahren genannt, gleitet ein Skifahrer entlang einer Skipiste oder im freien Gelände auf zwei Skiern über den Schnee einen Abhang hinab. Zum Richtungswechsel und zur Geschwindigkeitssteuerung reiht er einzelne Schwünge aneinander. Die Grundfertigkeiten des Skifahrens sind leicht zu erlernen. Die meisten Skifahrer besuchen dazu einen oder mehrere Kurse einer Skischule.

1 Geschichte

Der alpine Skilauf wurde um 1900 durch den Lehrer Mathias Zdarsky und den Bergsteiger Georg Bilgeri in Niederösterreich bzw. Tirol/Schweden entwickelt und in den Fünfziger-Jahren zu einem Breitensport. Dabei steht weniger der Leistungsgedanke (wie beim Ski Alpin) im Vordergrund, sondern die Bewegung in frischer Luft, das Naturerlebnis und soziale Kontakte. Skifahren ist in den Alpenländern eine der beliebtesten Wintersportarten und der Nationalsport der Schweiz und Österreichs. Es verbreitet sich aber auch im Flachland immer mehr: Vielerorts entstehen Skihallen, in denen das ganze Jahr über Ski gefahren werden kann.

Die Entwicklung zum Massensport wurde im 20. Jahrhundert vor allem durch den verstärkten Bau von Seilbahnen und ihre immer ausgereiftere Konstruktion gefördert. In den Alpenländern stellen Skigebiete heute die wichtigste touristische Attraktion und Einnahmequelle dar. Verschiedene Lieder besingen die Freuden des Skifahrens, wie beispielsweise "Zwoa Brettln, a g'führiger Schnee" oder Wolfgang Ambros' Song „Schifoan“.

2 Disziplinen

Der Breitensport Skifahren hat einige Spezialdisziplinen hervorgebracht:
  • Wedeln: ein Fahren in kleinen Schwüngen
  • Buckelpistenfahren
  • Schnittschwung (engl. carving): das Fahren auf der Skikanten
  • Telemarken: das Fahren mit freier Ferse,
  • Tourengehen: Bergsteigen mit Skifellen und anschließende Abfahrt,
  • Freeriden: das Fahren durch unberührtes Gelände.
  • Skilanglauf: das Fahren bzw Laufen durch schneebedeckte Strecken (Loipen).

Wie mit jeder Sportart sind auch mit dem Skisport Risiken und typische Verletzungen verbunden. Eine häufige Ursache von Skiunfällen ist der in der Mittagspause oder beim Après-Ski genossene Alkohol. Auch das Fahren abseits der markierten Pisten birgt Gefahren (z.B. Lawinen). Um die Risiken zu minimieren, gelten auf allen Pisten die FIS-Regeln des internationalen Skiverbandes FIS, die mit der Straßenverkehrsordnung vergleichbar sind.

In der Umgangssprache werden unter dem Begriff „Skifahren“ heute auch oft andere Sportarten wie Snowboarden und das Fahren mit Spezialskiern wie dem Skibob zusammengefasst.


Dieser Artikel und darin enthalten Bilder basieren auf dem Artikel Skifahren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU License für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
 

Partner von Wintersportwelten.de

Werben auf Wintersport-Aktuell.deHier geht es zu den Partnern von Wintersportwelten.de. weiter

Werben auf Wintersportwelten.de

Werben auf Wintersport-Aktuell.de
Sie möchten sich oder Ihre Produkte auf Wintersportwelten.de präsentieren? Dann setzen Sie sich mit uns in Kontakt.