Home News & Aktuelles Skigebiete & Events Mit Kind und Kegel auf der Piste

Mit Kind und Kegel auf der Piste

Donnerstag, den 26. Februar 2009 um 17:17 Uhr
Für Familien mit Kindern bieten die Kitzbüheler Alpen neben reichlich Abwechslung auch jede Menge Vergünstigungen Ganze 30 Zentimeter hoch ist die „Großschanze“, und nach den ersten Fahrversuchen in Steilkurven und Wellenbahnen ist der Schanzensprung in den weißen Watteschnee die große Mutprobe für die Drei- bis Zwölfjährigen, die in Bobo’s Kinder- und Junior-Club Skifahren lernen.

Kitzbüheler Alpen Marketing GmbHImmer begleitet von Maskottchen und Namensgeber Bobo, skifahrender Pinguin und Star der Ski- und Snowboardschule St. Johann in Tirol. Rund 300 geprüfte Kinder-Skilehrer unterrichten in den Skigebieten der Kitzbüheler Alpen, unter deren Regie schon Zwei- bis Dreijährige mit Begeisterung auf den Brettern stehen. Bei den Abschlussrennen, die die Kinderskischulen als krönendes Finale der Spezial-Kurse veranstalten, werden Startnummern, Urkunden und Medaillen vergeben – ganz wie bei den Profis. Und jedes Mal liegt ein bisschen Weltcup-Stimmung in der Luft.

Gratis-Liftbeförderung und Gästekindergärten
Die kleinen Gäste werden in den Kitzbüheler Alpen ganz großzügig behandelt. So nimmt der Gästekindergarten der Skischule Kirchberg Kinder ab zwei Jahren im Mini-Club auf. Der Ski- und Miniclub Total in Kirchdorf in der Ferienregion St. Johann in Tirol bietet sogar Betreuung für Kinder ab dem Alter von sechs Monaten an. Die Kinderskischule im Kitzbüheler Feriendorf Reith, gerade zu einer der familienfreundlichsten Skischulen Tirols gewählt, bietet täglich Schnupperkurse für Kinder bis drei Jahre, auch mit Spezialtarif für Halbtagskurse. Im Bobo-Bambini-Club in Reith werden Kinder ab zwei Jahren ganztägig betreut. Neben dem Training auf der Skiwiese kümmern sich im beheizten Zelt beim Übungsgelände Kindergärtnerinnen von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr um die Kleinen, Mittagessen inklusive. Und im Skigebiet Kitzbühel werden Kinder (und erwachsene Anfänger übrigens auch) an sämtlichen Übungsliften im Tal gratis befördert.

Von Schwimmbad bis Schlittschuhsee
Abseits der Pisten sind die insgesamt neun Rodelbahnen in den Regionen Kitzbühel, Brixental und St. Johann in Tirol, davon fünf täglich bis 24 Uhr beleuchtet, ideale Ziele für einen Familienausflug. An der 3,5 Kilometer langen Naturrodelbahn am Gaisberg befördert ein Vierer-Sessellift Schlittenfahrer direkt zum Start. Zum Fackelrodeln auf der 1,2 Kilometer langen Bahn in Erpfendorf gibt es jeden Mittwoch ab 20.30 Uhr eine kostenlose Transportmöglichkeit ab dem Hotel Berghof im Ort. Zipflbob-Fans finden ihr Paradies auf der Kitzbüheler Bichlalm. Zum Eislaufen geht es entweder auf die Kunsteisbahn am Lebenberg in Kitzbühel, oder ab Mitte Januar, wenn das Eis trägt, auf den Schwarzsee, wo die Schlittschuhläufer ihre Kreise vor der atemberaubenden Kulisse des Wilden Kaisers ziehen. Und wer Wasser ausnahmsweise nicht gefroren bevorzugt, kommt in den Erlebnisbadewelten der Region auf seine Kosten: im Badezentrum Aquarena in Kitzbühel, im Salvena in Hopfgarten, in der Panorama-Badewelt in St. Johann in Tirol oder in der Sauna- und Wellnessanlage Kaiserquell in Kirchdorf.

Weitere Informationen gibt es unter www.kitzalps.com sowie bei Kitzbüheler Alpen Marketing, Tel. +43 5356 64748.

 

 

Partner von Wintersportwelten.de

Werben auf Wintersport-Aktuell.deHier geht es zu den Partnern von Wintersportwelten.de. weiter

Werben auf Wintersportwelten.de

Werben auf Wintersport-Aktuell.de
Sie möchten sich oder Ihre Produkte auf Wintersportwelten.de präsentieren? Dann setzen Sie sich mit uns in Kontakt.